Den Vögeln und Delfinen hinterher: Der unbekannte Nordwesten Floridas

Auf der einen Seite von Shell Island wartet ein fast einsamer Strand. Foto: Jessica Blank

Florida – das ist nicht nur Miami, Key West oder Disneyland. Der Nordwesten des Sunshine State ist zwar weniger bekannt, besticht dafür aber mit feinen Puderzucker-Stränden und einer vielfältigen Tierwelt. Eine Reise mit den Vögeln und Delfinen von Panama City Beach über ­Destin nach Pensacola.

Fünf Pelikane fliegen in einer V-Formation über den Strand von Shell Island. Sie scheinen aneinander zu kleben und weichen keinen Millimeter von ihrem Nachbarn ab. Genau wie die Blue Angels. Die berühmte Fliegerstaffel der US Navi, die 160 Kilometer weiter westlich in Pensacola stationiert ist. Der Blick in den Himmel wird vom Geräusch unter den Füßen abgelenkt. Sind hier irgendwo Robben in der Nähe? Nein, der blendend weiße Sand ist einfach so fein, dass er bei jedem Schritt laut quietscht wie eine Horde Seehunde. „Sand squeek“ nennen es die Einheimischen. Für sie das beste Geräusch der Welt.

 

Sie möchten den ganzen Artikel lesen?

Sie haben ca. 6% des Beitrags gelesen.
Dieser Artikel ist ein exklusiver Inhalt für ARCD-Mitglieder. Um weiterlesen zu können, loggen Sie sich bitte ein.

Sie sind bereits ARCD-Mitglied?
Dann loggen Sie sich jetzt ein.

Sie möchten ARCD-Mitglied werden?
Dann entdecken Sie unsere Tarife.

Reise-Service in Perfektion

Das Team des ARCD-Reisebüros freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme (Mo-Fr: 8:00 bis 19:00 Uhr, an Samstagen von 9:30 bis 12:30 Uhr und nach Vereinbarung)

0 98 41 / 4 09 150

Fax: 0 98 41 / 4 09 159
E-Mail: info@arcd-reisen.de