Jugendreisen

Eigentlich ist Urlaub die schönste Zeit des Jahres. Und diese sollte mit der Vorfreude bei der Reiseplanung beginnen. Doch spätestens, wenn aus Kindern junge Leute werden, birgt die jährliche Auszeit reichlich Konfliktpotenzial.

Das muss nicht so sein. Denn mit speziellen Jugendreisen kann der Nachwuchs in einem geschützten Umfeld erste eigenen Wege gehen – und der Rest der Familie entspannte Tage genießen.

Junge Urlauber haben ganz besondere Anforderungen. Im Mittelpunkt steht Entspannung vom fordernden Alltag in Schule, Uni oder Ausbildungsbetrieb. Trotzdem sollen die Tage mit spannenden Aktivitäten gestaltet werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Erleben von Freiheit. Ohne den strengen Blick von Eltern oder Lehrern wollen Jugendliche und junge Erwachsene die Welt entdecken – aber gleichzeitig nicht allein sein. All diese, auf den ersten Blick widersprüchlich wirkenden, Anforderungen werden bei hochwertigen Jugendreisen unter einen Hut gebracht.

Individuelle Auswahl der Unterkunft

Das Gelingen einer Urlaubsreise hängt entscheidend von der Unterbringung ab. Deshalb gibt es eine große Auswahl für junge Reisende. Jungen und Mädchen sind dort grundsätzlich getrennt untergebracht. Mit dem Einverständnis aller Erziehungsberechtigten sind Ausnahmen meist ab 16 Jahren möglich.

Heimat für junge Weltenbummler

Zeltcamps

Hier findet sich die klassische Jugendreise-Atmosphäre. Trotzdem muss niemand auf aktuellen Komfort verzichten. Denn zur Regel-Ausstattung gehören richtige Betten und ein fester Boden. So kann bei Wind und Wetter sorglos übernachtet werden. Schlafsack, Kissen, Spannbettlaken und Handtücher werden von zu Hause mitgebracht.

Lodges

Hier sind junge Urlauber in kleinen Holzhäuschen untergebracht. Diese verfügen über Licht, Strom und sind meist mit Kühlschrank und einem Safe ausgestattet. Schlafsack oder Bettwäsche werden selbst mitgebracht. Ebenso, wie Spannbettlaken oder Handtücher.

Bungalows/Mobilehomes

Jugendreisen haben Camping-Charakter. Wer möchte, kann dies mit dem Komfort eines Hotelzimmers kombinieren. Dazu stehen Bungalows oder Mobilehomes zur Verfügung. In speziellen Bereichen eines Campingplatzes bieten sie meist eigene sanitäre Anlagen sowie eine Terrasse oder Veranda. Oft kann eine Klimaanlage hinzu gebucht werden. Schlafsack, Bettwäsche, Spannbettlaken und Handtücher werden hier selbst mitgebracht.

Jugendhotels

Hier sind Teenager mit 2- oder 3-Sterne-Standard untergebracht. Neben Rezeption und Restaurant verfügen die Jugendhotels zudem in aller Regel über einen Pool. Häufig wird gegen Aufpreis auch eine Klimaanlage im Zimmer angeboten. Alle jugendgerechten Mehrbettzimmer sind mit eigenem WC sowie Dusche oder Bad ausgestattet. Lediglich Strandtücher zum Sonnenbaden sind von zu Hause mitzubringen.

Sonne und Selbstbewusstsein tanken

Sportliche Aktivitäten bieten für Jugendliche viele positive Aspekte. Bewegung ist gut für das körperliche Wohlbefinden. Das Erleben von Teamgeist stärkt die soziale Kompetenz und das Erreichen von Zielen zahlt auf das Selbstbewusstsein ein. Deshalb sind sportliche Aktivitäten fester Bestandteil jeder Jugendreise. Ein breites Angebot motiviert, Neues zu Entdecken.

Sport, Spaß und Spiel

Adventure Trail

Hier verbringen Urlauber ihren Tag in freier Natur. In einer betreuten Gruppe werden spannende Aufgaben erfüllt. Gemeinsam werden beispielsweise Flüsse überwunden oder Höhlen erforscht.

Beachhandball

Neben Fußball ist Handball eine der populärsten Sportarten. Dafür sorgte auch der Gewinn der Weltmeisterschaft 2007. Die rasante Sportart lebt von schnellen Spielzügen und starkem Teamgeist. Auf weichem Sand gespielt, kommt besonderer Spaß auf. Sind hierbei auch akrobatische Tricks möglich.

Klettern

Verschiedene Destinationen verfügen inzwischen über Hochseil- oder Klettergärten. Gut gesichert kann hier in hohen Baumkronen, über Seilbrücken und Leitern geklettert werden.

Wo es die Natur zulässt, können sich junge Urlauber auch im Felsenklettern ausprobieren. Auch Bouldern steht inzwischen bei vielen Jugendreisen auf dem Programm. Natürlich mit guter Ausstattung – zu der neben Gurt und Helm auch Kletterschuhe zählen.

Mountainbiken

Die Natur im Sattel eines hochwertigen Fahrrades zu erkunden, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Direkter Kontakt zur Natur, frische Luft um die Nase und sportlicher Anspruch werden zur perfekten Symbiose. Egal ob in Deutschland, Italien oder Spanien.

Reiten

Es ist der Traum vieler Mädchen, aber auch Jungen: Auf dem Rücken eines Pferdes die weite Landschaft erleben. Eine Jugendreise bietet für Anfänger die perfekte Gelegenheit dazu. Erfahrene Reiter haben zudem die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Stand Up Paddling

Mit Stand Up Paddling hat sich in den letzten Jahren eine ganz neue Wassersportart etabliert. Gefordert sind hier Körperbeherrschung und Gleichgewicht. Wer das Paddeln auf dem Surfbrett einmal heraus hat, kann entspannt in den Sonnenuntergang paddeln. Egal ob auf dem Meer, am See oder auf dem Fluss.

Trekking

Mit dem notwendigen Reiseproviant im Rucksack, lassen sich auf Schuster Rappen auch die entlegensten Ecken erkunden. Mit fachkundiger Begleitung können Naturschutzgebiete durchquert und Berge erklommen werden. Unvergessliche Eindrücke inklusive.

Ein ganz besonderes Highlight ist Watertrekking. Hier folgen die Wanderer keinem Pfad, sondern einem Flusslauf. Ausgestattet mit Badesachen und Turnschuhen geht es laufend wie schwimmend flussabwärts. Dabei werden Fasserfälle hinuntergerutscht, Felsen als Sprungturm genutzt, und vieles mehr.

Windsurfen

Die Trendsportart der 1980-er ist zurück – und begeistert Kids und Teens. Im Rahmen einer Jugendreise lässt sich stundenweise hinein schnuppern. Oder alternativ der Ritt auf den Wellen im Rahmen eines Surfkurses professionell erlernen.

Übrigens: Wellenreiten geht auch ohne Segel. Kelly Later und Laird Hamilton haben es vorgemacht und Wellenreiten als eigene Sportart etabliert. Auch sie wird von erfahrenen Surflehrern gerne vermittelt.

Beratung & Buchung

Telefon: 0 98 41 / 4 09 150
E-Mail: info@arcd-reisen.de 

Werden Sie jetzt Teil des ARCD und sichern Sie sich 3% Mitglieder-Bonus. Wir freuen uns auf Sie.

Reise-Service in Perfektion

Das Team des ARCD-Reisebüros freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme (Mo-Fr: 8:00 bis 19:00 Uhr, an Samstagen von 9:30 bis 12:30 Uhr und nach Vereinbarung)

0 98 41 / 4 09 150

Fax: 0 98 41 / 4 09 159
E-Mail: info@arcd-reisen.de