Niederlande beschließen Tempo 100 auf Autobahnen

Zwischen sechs Uhr morgens und 19 Uhr abends darf in den Niederlanden künftig auf Autobahnen nur noch 100 km/h schnell gefahren werden. Foto: stock.adobe.com/thombach

Urlauber mit Fahrtrichtung Niederlande müssen künftig ganz stark sein. Auf allen Autobahnabschnitten des Landes gilt über Tag eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h.

Mit dieser Maßnahme will die niederländische Regierung nach dem Urteil des Den Haager Verfassungsgerichts den landesweiten Ausstoß an Stickoxiden senken. Wo bislang noch bis zu 130 km/h schnell gefahren werden durfte, gilt demnächst zwischen sechs Uhr morgens und 19 Uhr abends Tempo 100. Außerhalb dieses Zeitraums und fernab lokaler Geschwindigkeitsregelungen darf auch weiterhin maximal 130 gefahren werden. Neben Norwegen und Zypern sind die Niederlande damit das dritte Land in Europa, das auf Autobahnen Tempo 100 festsetzt – wenn auch nur temporär. Wann das neue Gesetz in Kraft tritt, steht zurzeit noch aus.

Platz eins in Europa

Relativ zur Landesgröße betrachtet, stehen die Niederlande beim Stickstoffausstoß im EU-Schnitt auf Position eins. Die größten Verursacher finden sich neben der intensiven Viehzucht im Verkehr und der Industrie wieder. Das Gerichtsurteil stoppte zudem große Bauvorhaben und forderte von der Landwirtschaft ein Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Emissionen.

Reise-Service in Perfektion

Das Team des ARCD-Reisebüros freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme (Mo-Fr: 8:00 bis 19:00 Uhr, an Samstagen von 9:30 bis 12:30 Uhr und nach Vereinbarung)

0 98 41 / 4 09 150

Fax: 0 98 41 / 4 09 159
E-Mail: info@arcd-reisen.de