Früh buchen und sparen

In diesen Tagen füllen sich die Regale der Reisebüros wieder mit den Urlaubskatalogen für die kommende Sommersaison – und viele Veranstalter werben mit Frühbucherrabatten. Wir fragten Oliver Joachimsthaler, Leiter des ARCD Reisebüros, ob sich das langfristige Reservieren für den Kunden wirklich auszahlt.

Herr Joachimsthaler, in der Touristikbranche spricht alles von „tagesaktuellen Preisen“. Sind feste Urlaubsbuchungen viele Monate vor der Abreise da nicht eigentlich überholt?

Das trifft vielleicht für rundherum flexible Reisende zu. Doch Urlauber, die an feste Ferienzeiten, einen bestimmten Flughafen und womöglich auch ein konkretes Urlaubsziel gebunden sind, fahren in den meisten Fällen mit dem Frühbucherrabatt deutlich günstiger. Beispiel: Wer bei Alltours eine Reise im Zeitraum von Mai bis Oktober 2015 bucht, erhält bis Ende Dezember einen Rabatt von bis zu 10,5 Prozent, bis Ende Februar sind es noch bis zu 8 Prozent und bis Ende April bis zu 4 Prozent. Die meisten Veranstalter staffeln ihre Früh - bucherrabatte mittlerweile auf ähnliche Weise, sodass die Zeitspanne für einen potenziellen Preisnachlass relativ lang ist.

Was springt für Familien bei Buchung einer klassischen Bade-Pauschalreise zum Frühbuchertarif heraus?

Familien profitieren nicht nur vom Rabatt für die Erwachsenen, sondern auch vom stark ermäßigten Kinderfestpreis, den viele Veranstalter bei frühzeitiger Buchung gewähren. Hinzu kommen Vorteile, die man nicht mit Geldsummen bemessen kann, die sich aber sehr entspannend auf das Urlaubsklima auswirken: die Garantie auf bestimmte, limitierte Unterkunftsarten wie Studios mit zwei separaten Schlafzimmern bzw. zwei Zimmer mit Verbindungstür oder eine Direktverbindung vom gewünschten Flughafen zum Urlaubsziel. Wer zu lange mit der Buchung wartet, muss damit rechnen, dass es keine Kontingente für Charterflug-Verbindungen mehr gibt, und auf Umsteige-Verbindungen mit Linienverkehr ausweichen.

Gibt es weitere Segmente, in denen eine frühzeitige Buchung ratsam ist?

Ein klassisches Beispiel sind Hochsee- und Flusskreuzfahrten. Die attraktiven Ermäßigungen sind dabei nur ein Aspekt; auch die gewünschte Kabine oder Kategorie sollte man sich so bald wie möglich sichern. Das gilt besonders bei ausgesuchten Routen wie Nord- und Ostsee-Kreuzfahrten. Ein Muss ist die frühzeitige Buchung auch bei Wohnmobilen in Nordamerika, Australien und Neuseeland. Veranstalter wie DERTOUR, FTI, Canusa und Meiers Weltreisen gewähren hier Preisvorteile von bis zu 30 Prozent. Übrigens: Frühbucherrabatte sind meist kombinierbar mit anderen Sparangeboten wie Bonusnächten (z. B. „Buche 14, zahle 12“), Einzelzimmern ohne Aufpreis oder Best-Ager-Ermäßigungen. Ihr ARCD Reisebüro berät Sie gern!