Ganz großes Fernweh-Kino: Die schönsten Reiseziele in Filmen

Als Kulisse für den Film „The Beach" wurde Maya Bay auf der Insel Ko Phi Phi in Thailand zum Sinnbild für den perfekten Strand. Foto: stock.adobe.com/© donyanedomam

Exotische Strände, ferne Metropolen, Traumlandschaften ­anderer Kontinente: Auf all das müssen wir vorerst wegen

der Corona-Krise weitgehend verzichten. Zum Glück lässt sich das Fernweh auf eine ganz risikofreie Art stillen – mit Kinohits,

die nicht nur mit packender Handlung, sondern auch dank aufregender Kulisse begeistern.

Auch wenn Reiseziele in Europa und auf anderen Kontinenten nach und nach wieder zugänglich werden, stand für die meisten Deutschen schon im Juni fest: Der Sommerurlaub 2020 wird im eigenen Land ­verbracht. 86 Prozent der Bundesbürger äußerten bei einer repräsentativen Umfrage der Deutschen Tamoil GmbH diese Absicht, wobei 36 Prozent eine Reise mit Übernachtungen, 27 Prozent Tagesausflüge und 23 Prozent ­Urlaub zu Hause planten. In einen Flieger zu steigen, konnten sich im Zeichen der Corona-Pandemie nur sieben Prozent der Befragten vorstellen. Die großen Fernweh-Ziele, sie müssen also noch eine Weile warten. Bis dahin heißt es Platz nehmen, denn wir präsentieren Ihnen acht Kinohits, die spannende Drehorte weltweit zu Hauptdarstellern machen.

Australien: Romanze im weiten Land

Der australische Regisseur Baz Luhrman ist für seine opulenten Filme bekannt. Sein Blockbuster Australia (2008) erzählt die Liebesgeschichte der britischen Lady Sarah Ashley (Nicole Kidman) und des australischen Viehtreibers Drover (Hugh Jackman) zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Die Kulisse für die Romanze lieferte zum großen Teil die dramatische Landschaft der Kimberley-Region um Kununurra in Westaustralien. Auch Darwin, Hauptstadt des Northern Territory, ist mit dem Stokes Hill Wharf und dem Hafen vertreten.

USA: Gefährlicher Roadtrip durch den Südwesten

Eigentlich wollten Thelma & Louise (Geena Davis und Susan Sarandon) nur ein bisschen Spaß ­haben, doch als Thelma in einer Truckerkneipe fast vergewaltigt wird, geht alles schrecklich schief. Aus dem geplanten Roadtrip wird eine Flucht von Arkansas über Oklahoma und Colorado nach ­Arizona, die mit einem Showdown am Grand ­Canyon endet. Gedreht wurde das Roadmovie (1991) übrigens hauptsächlich in Utah und Kalifornien. Neben Story und Szenerie überzeugen die Nebendarsteller: u. a. Brad Pitt und Harvey Keitel.

Die Courthouse Towers in Arches National Park gehören zu den Drehorten des Roadmovies „Thelma & Louise". Foto: stock.adobe.com/© Larry N Young

Lanzarote: Dreiecksgeschichte am Atlantik

Während eines Lanzarote-Aufenthalts machte Pedro Almodóvar eine Aufnahme vom felsigen Ufer bei El Golfo. Erst als er das Bild entwickelte, entdeckte der Starregisseur ein eng umschlungenes Liebespaar darauf. Die Szene inspirierte ihn zu Zerrissene Umarmungen (2009). Im Mittelpunkt des in der Filmbranche angesiedelten Eifersuchtsdramas steht Penelope Cruz. Als Drehorte auf der ­Atlantikinsel dienten u. a. die Fischerorte Janubio und Orzola, das Dorf ­Tahiche und der Strand von Famara.

Island: Überlebenskampf im Eis

Schneebedeckte Landschaft, nur gelegentlich durchbrochen von heißen Quellen und Geysiren: Der isländische Winter fasziniert durch seine ungebändigte Rauheit. Hier spielt The Deep (2018). Der Film erzählt die wahre Geschichte eines isländischen Fischers, der ein Schiffsunglück vor den Westmännerinseln überlebt und in den eisigen Fluten des Nordatlantiks um sein Leben kämpft. Island-Fans kommen bei dem spannenden Drama komplett auf ihre Kosten: Die ursprüngliche Natur des isländischen Winters, Lavafelder, kleine Fischerdörfer und sogar ein wunderbarer Nordlichter-Moment verzaubern die Zuschauer.

Das Eifersuchtsdrama „Zerrissene Umarmungen" spielt auf Lanzarote. Als Kulisse diente u. a. der Strand von Famara. Foto: stock.adobe.com/© Lichtblick

Indien: Sinnenfeuer in Jaipur

Willkommen im Best Exotic Marigold Hotel! In dem Kinohit von 2011 landet eine Gruppe britischer Senioren in einem nicht mehr ganz taufrischen Hotel in Jaipur. Neben den sich rasch entwickelnden Irrungen und Wirrungen innerhalb der Gruppe steht auch die Geschichte des jungen Hotelbesitzers Sonny im Vordergrund. Lustige Missverständnisse, britischer Humor und lebendige Bilder sorgen für eine unterhaltsame und kurzweilige Reise in das Land von Chai und Garam Masala.

Thailand: Paradies mit Tücken

In The Beach (2000) ist der junge US-Amerikaner Richard (Leonardo DiCaprio) in Thailand auf der Suche nach dem perfekten Strand. Gemeinsam mit einem französischen Pärchen wird der Rucksacktourist auf Koh Phi Phi fündig. Doch hinter dem vermeintlichen Paradies, das eine Kommune bewacht, lauern dunkle Gefahren. Grandioses Zusammenspiel aus traumhaften Bildern, einem gefeierten Soundtrack und einer spannenden Geschichte.

Eine zauberhafte Kulisse für die britische Komödie „Best Exotic Marigold Hotel" liefert die indische Stadt Jaipur. Foto: stock.adobe.com/© olenatur

England und Schottland: Königliche Rivalinnen

Der Kampf um die schottische Krone zwischen Maria Stuart und Elisabeth I. hat auch weit über 400 Jahre nach dem Tod der Kontrahentinnen nichts an Faszination verloren. In Maria Stuart, Königin von Schottland (2018) spielt Saoirse Ronan ausdrucksstark ­Elisabeths Rivalin. Hauptdarsteller sind aber auch die wunderbare Landschaft der Highlands, historische Burgen, die schottische Küste und Gloucester Cathedral.

New York City: Batmans Gegenspieler in der Bronx

Joker (2019) erzählt die Vorgeschichte des berüchtigten Widersachers von Batman. Für seine eindringliche Darstellung des Arthur Fleck, der vergeblich versucht, in Gotham City Fuß zu fassen, wurde Joaquin Phoenix mit einem Oscar ausgezeichnet. Gedreht wurde hauptsächlich in New York City, Jokers Wohngegend befindet sich in den Arbeitervierteln Highbridge und Kingsbridge in der Bronx. Hier fährt er mit der Hochbahn und hier tanzt er auch auf der steilen Treppe, die inzwischen Berühmtheit erlangt hat.

 

Die Wohngegend von „Joker" ist die New Yorker Bronx mit ihren markanten Hochbahnstationen. Foto: stock.adobe.com/© Harold
Reise-Service in Perfektion

Das Team des ARCD-Reisebüros freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme (Mo-Fr: 9:00 bis 17:00 Uhr, Sa. nach Terminvereinbarung)

0 98 41 / 4 09 150

Fax: 0 98 41 / 4 09 159
E-Mail: info@arcd-reisen.de